Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „IkABA.de“ (2010 – 2012)

Das Projekt IkABA.de der Neuen Arbeit Zollern-Achalm e.V. fördert die Integration kultureller Akzeptanz in Berufsleben und Alltag. Hauptziel des Projektes ist, arbeitslose Migrant/Innen der 2./3. Generation sowie (Spät-)Aussiedler/Innen durch passgenaue Instrumente zu qualifizieren, zu unterstützen und durch den Aufbau fördernder Netzwerksstrukturen nachhaltig (wieder) in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Reinhard Winter

Auftraggeber: Neue Arbeit Zollern-Achalm e.V.

www.neuearbeit.com
www.esf.de/portal/generator/10250/ikaba.html

2003: „Expertise‚ Gender Mainstreaming und Jungenarbeit'“

Standortbestimmung von Jungenpädagogik vor dem Hintergrund von Gender Mainstreaming, Beschreibung der aktuellen Situation von Jungenarbeit in Verbindung mit vielfältigen Praxisbezügen (unter Leitung von Reinhard Winter).

Alexander Bentheim, Michael May, Benedikt Sturzenhecker, Reinhard Winter: Gender Mainstreaming und Jungenarbeit. Gender Mainstreaming in der Kinder- und Jugendhilfe. Juventa Verlag, Weinheim und München 2004

Auftraggeber: Auftraggeber: ISA – Institut für soziale Arbeit Münster und BMFSFJ – Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

www.hpsabb.ch